Community Psychology Festival

Bereits der erste Lockdown hat uns gezeigt, wie wichtig Aktivitäten und Initiativen waren, die in einer Phase der Kontakteinschränkungen Unterstützung angeboten, den Gemeinsinn gefördert und zu einer (neuen) Gemeinschaftsbildung beigetragen haben. Einkaufsdienste, Hofkonzerte oder Geschichten aus dem Corona-Alltag sind nur einige Beispiele. Nicht nur in Pandemiezeiten ist Gemeinschaftsstiftung und –bildung für ein solidarisches Zusammenleben zentral. Dementsprechend lassen sich Projekte im städtischen und ländlichen Kontext mit unterschied­lichsten Schwerpunkten schon lange vor Corona finden.


„Es ist Zeit, den Blick auf Gemeinschaft zu richten“

Das Community Psychology Festival

am 1. und 2. Oktober 2021

Eure Initiative / Euer Projekt ist gefragt – Call for Community-Projects

Wir bieten Projekten, Initiativen und Aktivitäten die Möglichkeit, sich auf dem Community Psychology Festival einem breiten Publikum zu präsentieren. Wir suchen Initiativen, Projekte oder Beispiele für nachbarschaftliche Aktivitäten, die zum Ziel haben, Gemeinschaft und Zugehörigkeit zu fördern. Im Sinne einer „Good Practice“ soll Ihre Präsentation zur Nachahmung, zum Vernetzen und zum voneinander Lernen beitragen.

Es können Projekte sein, die sich in letzter Zeit entwickelt haben oder solche, die schon länger bestehen. Interessant sind auch weitgereifte Ideen, die zur Umsetzung noch Mitstreiter*innen und Unterstützer*innen suchen.

Wir freuen uns über Euren Beitrag für das Festival. Sie können sich vor Ort oder online auf dem Festival präsentieren. Auch beide Möglichkeiten können gleichzeitig genutzt werden.

Auf dem Festival wird auch das erste deutsche Handbuch zur Gemeinde-psychologie (Community Psychology) präsentiert.

Es wird zahlreiche Möglichkeiten geben, mit den Autor*innen ins Gespräch zu kommen. Kulturelle Beiträge und gemeinschaftliche Aktionen (Tanz, Musik, Feiern) sollen das Festival rahmen.

Ausgewählte Beiträge auf dem Festival werden im Forum Gemeindepsychologie veröffentlicht werden. Darüber hinaus werden wir mit der „New Bank for Community Ideas and Solutions“ kooperieren.

Wenn Ihr mit Eurem Projekt, Eurer Initiative, Aktivität oder Idee dabei sein wollt, bewerbt Euch mit dem nachfolgendem Formular.

Es wird ein Kostenbeitrag von max. 75 € bei Präsenz vor Ort pro Projekt erhoben.

Zur Weitergabe und Verbreitung dieses Aufrufs über alle Netzwerke wird ausdrücklich aufgerufen.

 

 

Bewerbung

Eure Initiative / Euer Projekt ist gefragt – Call for Community-Projects

Mit dem nachfolgenden Link kann das Bewerbungsformular heruntergeladen werden:

 

Community Psychology Festival Bewerbungsformular

 

Das ausgefüllte Formular einfach an info@ggfp.de senden oder per Post an:

GGFP e.V. Geschäftsstelle
Prof. Irmgard Teske
Talstraße 4
88677 Markdorf